Historie

Die Erfolgsgeschichte begann im Jahre 1940 als Hans Dabringhausen eine Werkzeugmacher-Lehre bei der heutigen Achsenfabrik BPW Bergische Achsen absolvierte.

Starthilfe auf drei Rädern.

Wie gut, dass der Jungunternehmer noch Kontakt zur Achsenfabrik hatte. Fritz Kotz, der damalige Geschäftsführer, überließ ihm ein motorisiertes Dreirad, mit dem das Dachdeckerunternehmen neuen Schwung bekam. Als krönenden Abschluss legte Hans Dabringhausen im Jahre 1954 seine Meisterprüfung ab.

Im Laufe der Zeit haben Hans Dabringhausen und sein Team sieben Kirchen in Oberberg den Hahn auf den Kirchturm gesetzt – ohne Gerüst wohlgemerkt.

Als erste Werkstatt wurde einfach ein kleiner Kellerraum im Wohnhaus Brucher Straße 8 ausgebaut. Erstes Inventar waren eine Ziehkarre und ein Motorrad, das nachher in das erste Handwerkszeug eingetauscht wurde.

Es geht aufwärts.

Ende der 50er Jahre belebte das Bedachungsgeschäft.
Es herrschte Fachkräfte-Mangel im Oberbergischen, weshalb Hans Dabringhausen dieselben aus dem Sauerland anwarb.

Er blieb auch sonst nicht untätig: Im Jahre 1963 machte er seinen Lehrlingswart und kam in den Vorstand der Dachdeckerinnung. 1966 wurde er Mitglied im Innungsschiedsgericht für Lehrlingsstreitigkeiten und nahm regelmäßig am Gesellenprüfungsausschuss teil.


Parallel dazu hatte Hans Dabringhausen bis 1965 schon sieben Betriebswohnungen errichtet, weshalb er sich räumlich vergrößern musste. Im Jahre 1970 kam also eine 450 m² große Halle hinzu.

Vom Kämpfen und Durchhalten.

Und auch nun galt es, eine weitere Hürde zu nehmen: Diese Halle wurde durch Brandstiftung zerstört, jedoch mit viel Willen innerhalb kürzester Zeit wieder aufgebaut.

Doch damit nicht genug: 1970 wurde Hans Dabringhausen außerdem von der Handwerkskammer zu Köln als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhandwerk zugelassen.

…und es hat sich ausgezahlt – bis heute!

Nach vielen Hochs und Tiefs hat sich der Betrieb zu einem gesunden Unternehmen mit langjährigen Mitarbeitern entwickelt. Momentan werden 24 Mitarbeiter beschäftigt. Seit der Gründung bildete das Unternehmen vier junge Menschen als Bürokaufmann/-frau und darüber hinaus 65 als Dachdecker, aktuell 6, aus.